Mittwoch, 22.10.2014






Es ist leider ein Fehler aufgetreten

Der angegebene Artikel ist nicht mehr verfügbar.

Zurück zur Homepage.


NRW
Angesichts schlechter Aufklärungsquoten plant Nordrhein-Westfalen den Einsatz eines Computerprogramms, mit dem sich Wohnungseinbrüche frühzeitig vereiteln lassen. Zwei Polizeipräsidien testen dazu im kommenden Jahr eine vermeintliche Vorhersagetechnik. Bedenken hinsichtlich einer möglichen Komplettüberwachung weist das Landeskriminalamt (LKA) zurück. mehr
Berliner Polizist soll Abschiebehäftling getreten haben
Nach den mutmaßlichen Übergriffen von privaten Sicherheitskräften in drei nordrhein-westfälischen Flüchtlingsunterkünften gibt es jetzt auch in der Bundeshauptstadt Berlin offenbar einen ähnlich skandalösen Vorfall. mehr

Bad Oeynhausener Familie sorgt sich um Kämpfer im Nordirak
Die Jesiden in Ostwestfalen-Lippe sind in großer Sorge um ihre Verwandten im Nordirak. Die Terrormiliz "Islamischer Staat" (IS) bedroht die wichtige Pilgerstätte Scherfedin, in der viele Jesiden Zuflucht gefunden hatten. Die jesidische Bürgerwehr in der Region wird von einem Deutschen angeführt. mehr

Gaststätte am Kaiser Wilhelm soll noch 2014 abgerissen werden
Wahrscheinlich noch in diesem Jahr sollen die Arbeiten am Kaiser-Wilhelm-Denkmal in die nächste Phase gehen. Der Abrissantrag für die alte Gaststätte am Parkplatz unterhalb des Denkmals wurde gestellt. Sobald die Stadt Porta Westfalica grünes Licht gibt, wird das Gebäude dem Erdboden gleich gemacht. mehr

NRW plant kurzfristig 1.800 neue Plätze für Flüchtlinge
Angesichts weiter steigender Asylbewerberzugänge will die nordrhein-westfälische Landesregierung kurzfristig zusätzlich 1.800 Plätze für Flüchtlinge an Rhein und Ruhr schaffen. Und auch die Lippische Landeskirche stockt ihre Hilfen auf. mehr



Anzeige

Anzeige