Mit „Neon" rückt Rea Garvey sein neues Album und seine Arena-Tourin ein besonderes Licht. Am 16. September rockt er die Bielefelder Seidenstickerhalle.

Der „Irishman in Berlin" schlägt mit seinem vierten Studioalbum neue Töne an. Er bleibt sich aber treu. „Die neuen Beats und Sounds schaffen eine Urban-Street-Life-Atmosphäre", erklärt der 44-Jährige. Bekannt wurde der im irischen County Kerry geborene Musiker als Frontmann und Sänger der Band Reamonn. 2010 gelang ihm nach der Bandauflösung als Solokünstler der Durchbruch. Als Juror und Coach sorgte er in der TV-Castingshow „The Voice of Germany" ebenfalls für gutes Entertainment.
Natürlich dürfen sich die Fans auf der neuen Tour auch auf Hits aus den drei vorangegangenen Solo-CDs freuen. Alle schafften es in die Top 5 der Albumcharts. Die Vorgänger-CD „Prisma" (2015) stand im Zeichen des Protests. Rea warf einen kritischen Blick auf seine Umwelt. So entstanden mit Kopf und Herz geschriebene leidenschaftliche Songs, aufrüttelnd, aber voller Optimismus.

Sonntag, 16.9., 20 Uhr,Seidenstickerhalle, 
Bielefeld;                Karten (56,05 €): NW/LZ und erwin-event.de